Deutsche Parteien und ihre Einstellung gegenüber Migranten und Flüchtlingen

Das Thema „Migration und Asyl“ ist eines der wichtigsten Themen in der Politik und in den deutschen Medien. In diesem Artikel stellen wir kurz die Einstellung der großen deutschen Parteien zu diesem heiklen Thema dar.

„Alternative für Deutschland (AFD)“ Partei

Die Alternative für Deutschland (AFD) gilt als rechtsextreme Partei, die von Zensoren als populistische Partei mit faschistischen Elementen eingestuft wird. Außerdem ist diese Partei ausländerfeindlich und ihre politische Wahlpropaganda enthält eine flüchtlings- und ausländerfeindliche Rede. Die Partei befürwortet die Verschärfung von Regeln und Verfahren für die Einreise von Nicht-Europäern in das Land mit Anwendung einer Politik wie Trumps Stil, der darauf basiert, mit Flüchtlingen an der Grenze umzugehen und ihnen die Einreise nicht zu erlauben, um Asyl zu beantragen. Darüber hinaus fordert die Partei, dass die lokalen Angelegenheiten in Bezug auf die Bestimmung der Migrations- und Asylpolitik mehr als die europäischen Angelegenheiten geschätzt werden. Gleichzeitig sollte das Land mit den anderen europäischen Ländern zusammenarbeiten, um die Migrations- und Asylwelle mit Gewalt im Mittelmeerraum oder an den Ostgrenzen zu verhindern. Die Parteimitglieder verstecken ihre Bewunderung für die Machthaber im Nahen Osten wie Baschar Al-Assad oder Abdel Fattah al-Sisi nicht, die gegen den politischen Islam sind, und betrachten sie als Verbündete. Daneben unterstützt diese Partei die Abschiebung von Flüchtlingen in ihre Herkunftsländer, auch wenn diese nicht sicher wie Afghanistan sind.

Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Die Christlich Demokratische Union (und ihr Partner „Christlich-Soziale Union in Bayern“) vertritt die Mitte-Rechts-Partei, daher befürwortet sie die Einführung von Beschränkungen für die Einreise von Migranten und Flüchtlingen durch Gesetze, die die Einreise von Personen erlauben, die vom Arbeitsmarkt benötigt werden. Die beiden Parteien versuchen, Flüchtlinge durch finanzielle Angebote zur Rückkehr in ihr Land zu ermutigen und unterstützen. Außerdem unterstützen sie die Abschiebung von Flüchtlingen wie Afghanen, wobei dieses Thema in Deutschland umstritten ist. In Bezug auf die politische Rede unterstützen sie den „Multikulturalismus“ in der deutschen Gesellschaft und betrachten die Integration der „legal“ eingereister Ausländer und der Flüchtlinge als eine Quelle für Bereicherung der lokalen Kultur.

Freie Demokratische Partei (FDP)

Diese Partei ist eine neoliberale Partei, die Geschäftsleute unterstützt und keine Einwände gegen die Einreise von Migranten und Flüchtlingen hat, weil diese Partei sie als Arbeitskräfte betrachtet, die der deutsche Markt braucht, aber gleichzeitig unterstützt sie die Einführung strenger Gesetze zur Kontrolle der Grenzen und des Prozesses der Migration und des Asyls.

Die Mitte-Links-Parteien

Die Mitte-Links-Parteien werden durch die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) und die Grünen vertreten und unterscheidet sich nicht sehr von der Mitte-Rechts-Partei. Beide Parteien befürworten Migration und Asyl und betrachten dieses Phänomen als eine wichtige Hilfe für die deutsche Gesellschaft, um den Arbeitskräftemangel, den die Wirtschaft braucht, zu lösen. Außerdem betonen sie die Notwendigkeit der Zusammenarbeit mit dem Rest der Europäischen Union ohne Einzelentscheidungen.

Die Linke

Zum Schluss kommt die Linke, die verschiedene Linksparteien umfasst und das Phänomen „Migration und Asyl“ gut versteht. Darüber hinaus befürwortet diese Partei die Erleichterung von Einreise- und Aufenthaltsverfahren für Ausländer und ihre Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich zur Rettung von Flüchtlingen in Boote im Mittelmeerraum oder durch Hilfsarbeiten an den Grenzen.

Was ich oben erwähnt habe, sind die allgemeinen Richtungen der genannten Parteien, aber es muss darauf hingewiesen werden, dass es sich dabei nicht unbedingt um feste Regeln handelt, nach denen wir alle Mitglieder ihrer Parteien einordnen können, da es innerhalb jeder Partei verschiedene Spektren gibt. Daneben unterscheidet sich die Stärke der flüchtlings- und einwanderungsfeindlichen Haltung im Laufe der Zeit. In einigen Fällen stellen wir fest, dass die Mitglieder der Partei in einer Provinz radikaler als die Mitglieder in den anderen Provinzen sind. Aber insgesamt bleibt Deutschland bis zu diesem Zeitpunkt das offenste europäische Land in Bezug auf die Ausländer. Wird sich die Situation wegen der aktuellen Schwäche der Wirtschaft oder aufgrund der Krise und der Rezession ändern? Das ist eine Wahrscheinlichkeit, die Migranten und Flüchtlinge beunruhigt!

Nach oben scrollen